Premiere im Roten Saal: Schwarz-Rot-Gold. Die Deutschlandshow

Lange haben wir diesem Termin entgegen gefiebert und am Samstag war es dann endlich soweit: Punkt 20 Uhr lüftete sich der imaginäre Vorhang (wer schon mal da war, weiß wovon die Rede ist ;)) und gab zum ersten Mal die Bühne frei für unsere neue Show.

Zu prominenten Klängen aus rund sechzig Jahren deutscher Geschichte begrüßte Moderator Stefan Markus Müller das gespannte Publikum und lud es auf eine gemeinsame Entdeckungsreise quer durch die Republik ein. In den folgenden 90 Minuten entführte das Ensemble die Anwesenden in die Wohnzimmer der Nation, erzählte von Freuden, Träumen und dem Wahnwitz des Alltags, der das Leben in diesem Land so einzigartig macht.

So wurden die Zuschauer Zeugen von den dramatischen Folgen übermäßigen Weihrauchgebrauchs bei einer katholischen Schützenfestmesse. Sie tauchten ein in die sozialen Strukturen der Spreewaldbewohner, in denen natürlich auch Gurken eine Rolle spielen.  Mit viel Humor zog der Moderator auch das Fundament unseres geordneten Zusammenlebens zu Rate – das Grundgesetz .  Haben diese drögen Rechtstexte denn überhaupt einen Bezug zum tatsächlichen Leben? Nicht nur Staatskassen werden konsolidiert,  wir durften erleben auf welche zwielichtigen Jobs sich ein junger FDP-Anwärter einlässt, um seine studentische Haushaltskasse in den schwarzen Zahlen zu halten. Und natürlich wurde auch gesungen: Über die Liebe, die Liebe zum Fußball.

Während der gesamten Show jonglierte der Moderator charmant mit den durchs Publikum eingeworfenen Begriffen, kommentierte Gesehenes und bestimmte als menschliches Applausometer, wen die Gunst des Publikums in die zweite Halbzeit bringen will.

Denn nach der Pause die Zuschauer mitzunehmen in die Tiefen des eigenen Milieus, das wurde nur  einem der in der ersten Hälfte kreierten Charaktere gestattet: der Schützenkönigin aus Düsseldorf!

Neugierig geworden? Termin der zweiten Deutschlandshow ist der  28.10. Im Roten Saal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.