4gewinnt Improtheater Braunschweig

Berlin wählt Braunschweiger Geschichte zur Super-Szene

Die Zuschauer im Bühnenrauschtheater im Prenzlauer Berg wählten die Geschichte aus Braunschweig auf Platz 1: „Der Planet der Hunde und Katzen“. Fabian von 4gewinnt holt damit nach dem Maestro-Titel im März nun auf die Super-Szene von der Spree an die Oker. Die Geschichte spielte er mit dem gemischten Ensemble mit Berliner Improspielern, die ihrerseits Geschichten in den Wettkampf mit einbrachten. Improvisierte Geschichten in Braunschweig gibt es wieder am 28.11. – dann mit ganz 4gewinnt im neuen KULT an der Hamburger Straße.

Die Siegergeschichte in der Zusammenfassung: Ein fernen Planet in der Zukunft. Auf einem Berg, der die Form eines Katzenkopfs hat, regiert die Katzenkönigin, sie befindet sich in ständiger Konkurrenz zu den ebenfalls auf dem Planeten lebenden Hunden, die ihrem Hundekönig folgen. Da fällt im dichten Dschungel ein nackter Mensch von einem Baum – der letzte dieser zurückgeblieben Art von Menschenaffen. Indem er sich vor den guten Nasen eines Stoßtrupps der Hunde im Morast verbirgt, stürzt er sich auf einen Hund und tötet ihn. Das Opfer bringt er der Katzenkönigin dar und verspricht die Hunde final zu besiegen, so ihm die Königin ein Kind, halb Mensch halb Katze, schenkt, um die Rasse der Menschen zu erhalten. Sie geht auf den Handel ein und ist wenig später mit einem Mensch-Katze-Hybriden schwanger. Die Hunde und die Katzen mobilisieren ihre Truppen, während im Dschungel der Mensch, kleidet in ein Hundefell, den Truppen des Hundekönigs auflauert und angreift – seinen Teil des Handels einlösend. Doch er versagt. Nur mit Hilfe der Katzen gelingt es am Ende die Hunde zu besiegen. Der letzte Mensch ist nun verzweifelt und fleht die Katzenkönigin um Gnade an sein Kind noch einmal streicheln zu dürfen, doch sein Ende ist besiegelt. Er erleidet das Schicksal jedes Menschen, der von einer Katze gestraft wird. Er wird für immer ignoriert.

20151119_220550_Berlin