Presse: Kulturblog38 berichtet zur Impro-Show vom letzten Samstag

Eine umfangreiche Rezension unserer letzten Show, die uns sehr freut. Den vollständigen Artikel gibt es hier zu lesen: http://kulturblog38.net/2013/11/27/improtheater-show-4gewinnt-in-der-brunsviga/

Hier einige Auszüge:

Die obigen Szenen sind ein kleiner Ausschnitt aus einem Dutzend Theaterpremieren, die am vergangenen Samstag im restlos ausverkauften Saal der Brunsviga stattfanden. Vor 120 begeisterten Zuschauern zeigte das vierköpfige Ensemble von “4gewinnt” in einer zweistündigen Impro-Show, was mit Kreativität und Spontaneität auf einer Theaterbühne möglich ist.

Ein Highlight war der Versuch, einen vom Publikum vorgeschlagenen Filmklassiker ohne Hilfsmittel, aber dennoch eindeutig erkennbar, nachzuspielen. Allerdings nicht in voller Länge, sondern innerhalb möglichst kurzer Zeit. Begonnen mit einigen Minuten und dann in mehreren aufeinander folgenden Runden schließlich vermindert auf wenige Sekunden. Und die Zuschauer wählten “Psycho”. Ließen sich die weltbekannten Schlüsselszenen rund um die tote Mutter auf dem Dachboden und den Mord unter der Dusche innerhalb von drei Minuten noch entspannt nachspielen, wurde es mit zunehmendem Zeitdruck immer schwieriger. Aber durch die Hektik und immer notwendiger werdende Pointierung eben auch unheimlich lustig. Dreißig, sieben und schließlich bloß noch drei Sekunden – mit beneidenswertem Einfallsreichtum meisterten Dorothee, Nina, Fabian und Thomas jede Herausforderung. Ob Hitchcock das gefallen hätte? Man weiß es nicht. Das Urteil des Publikums war jedoch eindeutig. Es kam aus dem Lachen nicht mehr heraus und bedankte sich mit tosendem Applaus.

Auch wir von Kulturblog38 erlebten einen der unterhaltsamsten Theaterabende seit Langem und waren überrascht von so viel Witz und Charme. Die Leichtfertigkeit, mit der das sympathische Quartett von “4gewinnt” herrlichen Nonsens, zotige Kalauer und anspruchsvolle Satire gleichermaßen spontan improvisierte, sucht sicher nicht nur in unserer Stadt ihresgleichen. Bleibt zu hoffen, dass uns die erst 2012 gegründete Truppe noch lange erhalten bleibt und uns in Zukunft häufiger mit ihren Impro-Shows beehrt.

 

2013-11-27_kulturblog38_Post