4gewinnt Improtheater Braunschweig

Zeitreise auf 70. Geburtstag – 4gewinnt schaut 20 Jahre in die Zukunft

Im Kreis Gifhorn feierte Hermann heute mit seiner Frau Dorothee, den Kindern und vielen Gästen seinen 70. Geburtstag. Als bunter Programmpunkt war 4gewinnt eingeladen:

Im Spiel ergründeten wir, wie Hermann in 20 Jahren leben wird: Die Szene zeigte, dass er – schwerhörig und mit dem Rollator mobil – von seinen Kindern ein Eisbärfell zum Geburtstag bekommen hat, welches weder er noch seine Frau mögen. Die beiden entscheiden daraufhin, es ihrem Freund, dem sie seit Jahren zum Geburtstag eine von Hermanns Marmeladenkreationen schenken, weiter zu schenken. Außerdem beschließen sie, sich von ihren Kindern und Enkeln zu wünschen, dass sie ihnen beim Rasenmähen helfen. Denn im Garten ist das Gras bereits so hoch, dass „man einen Elefanten darin verstecken kann“. Leider war nämlich die Umrüstung des Rollators in einen rasenmähenden Rollator fehlgeschlagen…. Soweit der improvisierte Blick in die Zukunft.

In 20 Jahren_sIn einer zweiten Szene erzählten wir das Märchen von Dorn Rösschen und dem bösen Wolf: Dorn Rösschen wird von seiner Mutter immer den Hauptweg im Wald entlang geschickt, weil die anderen Wege gefährlich sind. Dort erblickt Rüdiger Humpe, der Aufseher des Waldes, das Mädchen mit seinem Zauberring. Als sie miteinander reden, kommt plötzlich der böse Wolf hinzu. Der muss sich ständig am, Kopf und den Beinen kratzen, weil ihn die Flöhe so jucken. Der Wolf will von Dorn Rösschen eine Tinktur gegen das Jucken. Der Waldaufseher mißversteht den Wolf und zielt mit seiner Waffe auf ihn. Auf die Waffe blickend ergibt sich der Wolf nach langem Zögern, nimmt am Schluss aber sowohl den Aufseher Humpe als auch Dorn Rösschen mit.

Vielen Dank, dass wir das Programm der Feier mit gestalten durften! Es war uns eine Freude!